Konfetti-Slam

Rheinbach Liest in der fünften Jahreszeit

Viel zu Lachen und natürlich reichlich Konfetti erwarten die nach Belieben kostümierten Besucher beim Konfetti-Slam. Rheinbach Liest präsentiert zum zweiten Mail diese in Deutschland einmalige Veranstaltung, bei der es keine Gardetanzgruppen und keine Büttenreden gibt, sondern die sich um die humoristische Seite im Karneval dreht.

Am Samstag, den 16.02.2019 ab 19:11 Uhr kommt gut gelaunt eine bunt schillernden Truppe von Humoristen unterschiedlichster Provenienz auf die Bühne im VPK Viel Platz für Kultur in der Pallottistraße 1: Kabarettisten, Sänger, Literaten und Comediens - alle mit Anspruch und Niveau.

Über Katinka Buddenkotte, dem Fräuleinwunder frech-charmanter Unterhaltung, urteilt Altmeister Jürgen von der Lippe: "Muskelkater vom Dauergrinsen garantiert!"

Stand-up Shooting Star Helene Bockhorst („Die fabelhafte Welt der Therapie“) gewann vor kurzem den renommierten Hamburger Comedy-Pokal. 3Sat.de warnt: „Man sollte in jedem Satz auf eine Überraschung vorbereitet sein.“

Jakob Mayer, hauptberuflich Tausendsassa und Hallodri, animiert das Publikum instrumental und verbal erst zum Stirnrunzeln, dann zum Mitsingen und am Ende zum beglückten Lachen.

Lasse Samström, der Gott des Schüttelreims mit dem Titel eines Deutschen Meisters im Poetry-Slam, Eifel-Literat und Wortförster Julius Esser („Stuss mit Lustig“) und Komiker Ralf Senkel, der in der Figur eines kölschen „Berufsuntätigen“ den Lachnerv trifft, ergänzen mit dem scharfzüngigen Poetry-Slammer Andivalent die illustre Riege.

Sowohl das Konfetti als auch die Moderation liegen in den behaarten Händen Frank Maiers, Schauspieler und überzeugter Kölner Pappnasenträger, bekannt als der „lange Frank" bei KiKas Wissen macht Ah!.

„Mit dem neuen Konfetti-Slam werden wir von RHEINBACH LIEST unserem Publikum in der fünften Jahreszeit wieder eine ganz besondere Veranstaltung abseits des klassischen Sitzungskarnevals bieten“, freut sich die Karnevalsbeauftrage Steffi Scherer.

Karten gibt es zum Preis von 15 € (erm. 13 €) in der Buchhandlung Kayser sowie an der Abendkasse (Zuschlag 2 €).

Ella Anschein Poetry-Solo

Die U20 NRW-Siegerin Ella Anschein kommt am 26. Januar, um 19:30 Uhr mit ihrem Solo-Programm ins VPK (Viel Platz für Kultur).

Der Titel einer U20-Siegerin im Poetry-Slam im einwohnerstärksten Bundesland und mit der höchsten Dichte an Slam-Poeten versehen, ist keine üble Referenz. Fast noch besser: GA-Feuilletonist Eugen Haas verleiht der ambitionierten Schauspielschülerin jüngst nach ihrem Auftritt im Pantheon einen echten Ritterschlag: „Sie verfügt über Haltung, Eloquenz, Drive und Ausstrahlung.“

Man darf also gespannt sein auf das Programm „Vom großen Entzücken, wenn einer sich auszieht“, ein Titel, wie ihn Max Goldt hätte erfinden können. Ella Anschein liest, spricht und spielt in der ehemaligen Aula des Vinzenz-Pallotti-Kollegs Geschichten und Gedichte über den ganz normalen Wahnsinn, über sonderbare Alltagsphänomene und Beobachtungen. Den veranstaltenden Verein „rheinreden“ hat Ella übrigens vor kurzem gleich mitgegründet. Kooperationspartner vor Ort sind Rheinbach Liest e.V. und der Freundeskreis Pallottistraße 1

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Kayser zum Preis von 8 € (ermäßigt 6 €) oder an der Abendkasse.

Mehr als nur Anschein

Mit ihrem ersten Solo-Programm überzeugte die 22-jährige Ella Anschein im Rheinbacher „Viel Platz für Kultur“ (VPK) in der Pallottistraße 1.

„Vom großen Entzücken, wenn einer sich auszieht“, hatte Nordrhein-Westfalens U20-Poetry-Slam Meisterin von 2017 den Abend überschrieben, nach einer Zeile in einem ihrer großartigen Texte. Um es vorwegzunehmen: Die Kleider blieben, anders als bei der szenischen Lesung „Der alte Mann und das Mädchen“ an gleichem Ort vierzehn Tage zuvor, an.

Die Vorschusslorbeeren für die jüngst mit dem Leverkusener Kleinkunstpreis bedachten Ella Anschein waren nur zu berechtigt. Die Texte der Siegburger Schauspielschülerin sind inhaltlich breit gestreut und stilistisch so vielfältig, dass bei diesem Poetry-Slam gegen sich selbst zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkam.

Aus einer Reisebeschreibung über eine französische Kleinstadt wurde nach und nach ein flammendes Plädoyer für Europa. Ein wütendes Essay über ein Lied von Max Giesinger nutzte Anschein für ein brillantes emanzipatorisches Statement. Und bei dem herrlichen Text über die Notwendigkeit des Mauerlaufens von Kindern („Mauerlaufen sollte von Ärzten verschrieben werden.“) verband sich Humor mit Nachdenklichkeit. Überhaupt scheint dies eine Besonderheit der Nachwuchskünstlerin zu sein. Selbst wenn sie sich und dem aufmerksam lauschenden Publikum einmal Klamauk gönnt, wie bei dem rasanten Mitsprechtext „Gangster-Rap-Oma“ schimmert immer ihre Klugheit und ein ungewöhnliches politisches Bewusstsein durch.

Der fein komponierte Abend verlangte den Zuhörern volle Konzentration ab und belohnte sie mit inspirierender Unterhaltung auf höchstem Niveau. Es hat mehr als nur den Anschein, dass da eine bemerkenswerte Bühnenkünstlerin heranreift. Ella Anschein hat etwas zu sagen. Und wie sie es sagt, ist höchst kunstvoll. Manch müder Kabarettist könnte sich an Ella Anscheins pointierter Schärfe und ihrer brillanten Rhetorik sein Messer wetzen.

Klare Kante zeigt die umtriebige Kulturnetzwerkerin auch bei ihrer Aussage zur Zukunft der ehemaligen Pallotti-Aula: „Die Rheinbacher wären mit dem Klammerbeutel gepudert, diesen wunderbaren Ort nicht für Kultur und Bildung zu erhalten. Wo bleibt der Aufschrei, wenn hier über einen Abriss auch nur nachgedacht wird?“

Dieser Aussage ist nichts hinzuzufügen. Die begeisterten Besucher, die sich in der tip-top erhaltenen ehemaligen Aula des Vinzenz-Pallotti-Kollegs merklich wohl fühlten, dankten es Ella Anschein mit einem warmen und lang anhaltenden Schlussapplaus. Ralf Eschweiler vom Freundeskreis Pallottistraße 1 und Steffi Scherer von Rheinbach Liest, die beide den jungen Verein „Rheinreden e.V.“ bei der Durchführung der Veranstaltung unterstützt hatten, zeigten sich ebenfalls hoch zufrieden: „VPK – Viel Platz für Kultur!“

made by adfacts . integrierte Kommunikation KG