Helden, Helfer, Schicksale

Den Auftakt der Lyriktage im Rheinbacher Bonifatiushaus gestalteten die Mädchen der 7a des Sankt-Joseph-Gymnasiums mit ihrem Lehrer Michael Küßner und dem Bonner Schauspieler Olaf Sabelus.

Zahlreiche Balladen, wie „Nis Randers“ von Otto Ernst oder Goethes „Erlkönig“, standen im Mittelpunkt von gut 60 Minuten Lyrik und Musik. Hinzu kamen Frühlingsgedichte und Heiteres von Erhardt bis Morgenstern. Lehrer Michael Küßner gab den Zuhörern, darunter viele Bewohner des Bonifatiushauses eine kurze Einführung zum Leben der Verfasser Fontane, Schiller und Erhardt. Auch Schauspieler Olaf Sabelus zeigte, während er sich frei im Raum bewegte, mit welcher Kraft man Gedichte rezitieren kann. Dazu spielte ein Instrumentalensemble unter Leitung von Küßner kleine Intermezzi.

Sabine Post dankte den Unterstützern der diesjährigen Lyriktage, der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG, der Provinzial-Versicherung und dem Sanitätshaus Rekamed. Der traditionelle Auftakt durch diese Art der Veranstaltung „Alt trifft Jung“ soll nicht nur Generationen zusammenführen, sondern für die Siebtklässler immer auch eine Motivation sein, sich besonders intensiv mit der Rezitation von Schulbuchgedichten auseinanderzusetzen. Das Coaching durch Schauspieler Sabelus im Vorfeld ist dabei jeweils Teil des Projekts. Als „Gage“ nahm Klassensprecherin Pia Glinka stellvertretend einen Büchergutschein der Buchhandlung Kayser über 50,00 Euro entgegen.

Die Einrichtungsleiterin Monika Franke-Gaydoul verabschiedete die Mädchen mit den Worten: „Ihr habt uns und unseren Bewohnern so große Freude gemacht. Kommt bald wieder.“

made by adfacts . integrierte Kommunikation KG