Volkslieder und Gedichte in der Gnadenkirche

Am 13. Mai ab 18:00 Uhr spielt das neue Rheinbacher Volksliedensemble „Feinsliebchen“ im Rahmen der Reihe „Musik in der Gnadenkirche“. Die Kölner Schauspielerin Anja Jazeschann liest dazu Gedichte des Merzbacher Lyrikers Wolfgang Bittscheidt aus seinem ersten Gedichtband „Wohin es dich führt“. Der Eintritt ist frei.

Die Idee, ein Volksliedensemble zu gründen, habe er schon lange mit sich herumgetragen, sagt Gerd Engel. „In meiner Familie wurde früher bei Festen immer gesungen, spätestens, wenn nach dem zweiten Likör bei den  alten Herrschaften Sentimentalität einkehrte. Kein schöner Land und Wenn alle Brünnlein fließen, solche Lieder haben mich geprägt. Während meines Studiums habe ich dann die Gruppe Zupfgeigenhansl gehört und auf der Straße nachgespielt.“ Als Jan-Paul Kalka zu Engels Duo „dirkundich“ (mit Dirk Plücker am Piano) hinzu stieß, gab es endlich einen, „der nicht nur vernünftig Gitarre spielen kann, sondern auch viele Lieder aus der bündischen Tradition kennt und liebt.“ So schloss schon bald regelmäßig ein Volkslied die Proben des Trios ab.

Mit Fabienne Löhr von den „Churchillers“, wurde die fehlende weibliche Stimme für einen ausgewogenen Gesamtklang von „Feinsliebchen“ gefunden. „Vorher war der Name eher selbstironisch gemeint“, gesteht Plücker, der aus seiner Familie bei einigen der Lieder noch Sohn Florian an der Geige „beisteuert“. Das Quartett wird bei der Premiere einen Querschnitt vorwiegend deutschsprachiger Volkslieder aus den vergangenen Jahrhunderten darbieten und vielfach zum Mitsingen einladen.

Die perfekte Ergänzung zu den Liedern sind die Gedichte des Merzbacher Autors Wolfgang Bittscheidt („Der Geist des Heilens“), der mit seinem ersten Lyrikband aufwartet. Der Gedichtband, nach dem die Veranstaltung benannt wurde, heißt „Wohin es dich führt“ und ist eine Sammlung balladenhafter, spiritueller und zeitkritischer Lyrik. Die Rezitation übernimmt die Kölner Schauspielerin Anja Jazeschann, die auch zum Sprecherensemble des Deutschlandfunks gehört. „Ich bin sehr froh, dass mein Verein Rheinbach liest, der als Mitveranstalter fungiert, diese tolle Sprecherin gewonnen hat“, so Wolfgang Bittscheidt.

Der Eintritt zur gut einstündigen Veranstaltung ist frei, Spenden werden erbeten. Der Reinerlös ist für die Leseförderung in der Gnadenkirchengemeinde bestimmt.

made by adfacts . integrierte Kommunikation KG